Datenschutz English

Hiermit werden Sie nachstehend gemäß Art. 13 DSGVO über die Weiterverarbeitung Ihrer Daten informiert.

Ihr Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer Daten ist: Patentanwältin Dr. Elisabeth von Pinkowski, Blochmannstr. 19, 01069 Dresden, Tel.: 01525-3186604 sowie Breslauer Str. 67, 32339 Espelkamp, Tel: 05772-4075295.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: Ein Datenschutzbeauftragter ist in der Kanzlei nicht vorgesehen.

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage: Die Datenverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt gem. Art. 6 Abs. 1, b DSGVO zum Zwecke der Rechtsverfolgung im Rahmen des Mandats. Der erfolgte Zweck der Datenverarbeitung ist die Geltendmachung Ihrer Rechte und der Beitreibung Ihrer Forderungen. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist nach Art. 6 Abs. 1, b DSGVO für die Erfüllung des Vertrags erforderlich, da hierzu auch die Zahlungsverpflichtung gehört. Darüber hinaus ist die Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1, f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen oder der eines Dritten erforderlich. Berechtigte Interessen bestehen in Zusammenhang mit der Geltendmachung und Beitreibung der Forderung.

Datenkategorien und Datenherkunft: Verarbeitet werden nachfolgende Kategorien von Daten: Stammdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Buchungsdaten, Forderungsdaten, Vermögenswertdaten. Diese Daten wurden vom Auftraggeber übermittelt.

Empfänger: Im Rahmen des Mandats werden Ihre Daten und ggf. folgende Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder werden, übermittelt, sofern dies zur Geltendmachung der Forderung erforderlich ist: Ämter (z.B. Patentämter im In- und Ausland, europäische und internationale Ämter) und Behörden (z. B. Gerichte, Gerichtsvollzieher, Einwohnermeldeämter), Register (z. B. Unternehmensregister, Handelsregister), Auskunfteien, Drittschuldner, Prozessbevollmächtigte (von Gegnern/Schuldnern, Drittschuldnern, Dritten), Rechtsanwälte und Patentanwälte (z. B. Unterbevollmächtigte, Verkehrsanwälte, ausländische Anwälte), Abtretungsempfänger, Arbeitgeber, Nebenkläger, Versicherungen und ggf. weitere Dritte (z. B. Streitverkündende, Streithelfer, Zeugen) usw..

Dauer der Speicherung: Nach Beendigung des Verfahrens und Zahlung der Forderung wird geprüft, ob der Löschung Ihrer Daten gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die nicht für die Aufbewahrungspflichten nötigen Daten werden umgehend gelöscht.

Rechte der betroffenen Person: Gemäß Art. 15 bis 22 DSGVO stehen Ihnen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit. Gemäß Art. 13 Abs. 2, c DSGVO i. V. m. Art. 21 DSGVO steht Ihnen auch ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, das auf Art. 6 Abs. 1, f DSGVO beruht.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für die Kanzlei zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: Der Sächsische Datenschutzbeauftragte, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden sowie der Landesbeauftragte für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf.

Stand: 25.05.2018

 

[Links] [Wir über uns] [Veröffentlichungen] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz]

Copyright© 2002-2019, alle Rechte vorbehalten
Stand:
22.09.2019, Email: office@patpink.de